Vorne im Rettungswagen Folge 12: Am Ende zählt der Median

Zum Thema CO2 Fußabdruck hat Julian eine Website für euch, auf der ihr euren persönlichen “Ökologischen Rucksack” berechnen könnt.
Leider wird die von Julian erwähnte Internetnutzung nicht berücksichtigt.
Aber: Hier ist sehr anschaulich gestalteter Artikel dazu.
Matthias Buch-Tip findet ihr zum Beispiel bei Bücher.de aber bestimmt auch bei eurer Buchhandlung vor Ort. <- Co2 und so, ihr versteht schon?
Bei Netflix empfiehlt euch Julian den Film “Das Dilemma mit den sozialen Medien”
Und wer mehr zum Thema geschütze E-Mails wissen möchte, findet bei Posteo genau das Richtige.

Und für diejenigen unter euch, die von Podcasts nicht genug bekommen können:
Zum neuen DLRG-Podcast geht es hier entlang.


Thema 1:
Matthias stellt eine Studie zum Thema Blaulicht vor, in der es darum geht, wie oft eine disponierte Blaulichtfahrt, aka “Notfall”, wirklich ein Einsatz war, in dem es um Vital gefährdete Patienten ging, die dringende Behandlung benötigen.
Hier findet ihr den Link zur Studie.

Thema 2:
Julian berichtet über die neuesten Erkenntnisse der Beatmung von Patienten mit einer aneurysmatisch bedingten SAB und hinterfragt alt eingesessene Praktiken im Rettungsdienst.
Die Studie hierzu findet ihr OpenAccess hier.

2 Gedanken zu „Vorne im Rettungswagen Folge 12: Am Ende zählt der Median

  1. Hallo Matthias und Julian

    Hab gestern durch Zufall bei Spotify euren Podcast gehört.
    Er gefällt mir gut,macht weiter so.
    Vorab. Der Filmtipp von Julian war super.
    Sehr erschreckend das ganze

    Ich arbeite seit 15 bei einer Berufsfeuerwehr im Ruhrgebiet und bekanntlich fahren wir dort auch Rettungsdienst.
    Von 2005 bis jetzt hat sich die Anzahl der Rettungswagen bei uns verdoppelt obwohl die Einwohnerzahl sinkt.
    Bei gefühlt mindestens 50 Prozent der Einsätze, würde ich mich schämen wenn ich dafür den Rettungsdienst alarmiere.
    Wo das ganze noch enden soll weiß ich nicht.
    Wie ist das ganze denn bei euch so auf dem Lande.?

    • Moin Sascha,
      vielen Dank für Deinen Kommentar. Ja da gebe ich Dir recht die Einsatzgründe oder das was mancher Bürger unter Notruf versteht, sind weit ab von unseren Verständnis.
      Wobei im ersten lock-down “ich fand es war keiner” und nun in der light Variante die Einsatze ohne echt zurückgehen.
      Im Sommer haben wir sehr viele Gäste aus NRW. Daher verstehen wir sehr gut, was du meinst.
      In diesem Sinne beleib Gesund und empfehle uns gerne weiter.

      Matthias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.