Vorne im Rettungswagen Folge 2: Hilft nix, schadet aber auch nicht!

Thema 1: NZOTACS! Gesundheit.
Matthias stellt eine Studie aus “Down Under” vor, welche sich mit dem therapeutischen Nutzen von Sauerstoff im Rahmen des akuten Koronarsyndroms beschäftigt hat.

Thema 2: Chill mal, body.
Warum ist die “Normaltemperatur” der Menschen in den letzten 160 Jahren um 0,5°C gesunken?
Bessere Messgeräte? Langweilt sich unser Immunsystem? Oder ist es doch die soziale Kälte?
Julian erzählt es euch; oder zumindest versucht er es.

Thema 3: Smarte Leitstelle.
Nachtrag zum Thema aus der letzten Folge: Meine Stadt rettet.
Ja, wir haben das ganze Projekt etwas unterschätzt. sorry
App Meine Stadt rettet
IRLST SH Süd Handyortung

Thema 4: Novamin und die Granulozyten
Neue Zahlen und andere Fakten über Medikamentenindizierte Agranulozytose (puh, was für ein Wort)

4 Gedanken zu „Vorne im Rettungswagen Folge 2: Hilft nix, schadet aber auch nicht!

  1. Moin ihr beiden, wieder tolle Themen danke dafür.

    Der Ton ist ja schon fast professionell geworden.

    Podcast aus der Leitstelle finde ich auch gut, dann aber nicht in der Nachtschicht.

    Was gibt es den in Nordamerika als Ersatz für das Novalmin?

    Die Diskussion mit Sauerstoff beim ACS gab es hier aber auch schon einmal, ich erinnere mich da schwach dran.

    Macht weiter so.

    Gruß Holgy

    • Moin Holgy!
      Man kann nur schwer für gesamt Nordamerika sprechen, weil sehr viel mit lokalen Protokollen gearbeitet wird. Ähnlich wie unsere Algorithmen.
      In der Regel findet aber im Pain Management Fentanyl, entweder Nasal appliziert, oder als Fenta-Lolly Anwendung.

      Viele Grüße
      Julian

  2. Hallöchen und Grüße aus Schwaben,
    ich habe heute Nacht in meiner Nachtschicht 2/3 von euren Podcastfolgen gehört, den Rest auf dem Heimweg 🙂

    Danke für diese Unterhaltung.
    Ich höre euch wahnsinnig gern zu. Julian ich muss sagen, du hast eine mega ansprechende und sympathisch klingende Stimme .

    Ich bin wirklich gespannt auf eure kommenden Folgen und hoffe sehr dass das noch einige sein werden…. auch wenn ich darauf etwas warten muss. 😀

    Bei uns hier unten reicht es sogar RS zu sein um NEF zu fahren und unsere FSJ-ler machen zu Beginn ihres FSJ den RDH Kurs und fahren in diesem Jahr als RDH sowohl als Fahrer auf dem KTW als auch als Zweiter auf dem RTW… meiner Meinung nach sehr schwierig, sowohl als auch. Dafür werden bei uns fertige RS umso mehr geschätzt und ich kann mit Stolz sagen, dass ich trotz meiner niedrigeren Ausbildung, mich nicht weit untergeordnet oder zum reinen Fahrer degradiert fühle. Wir arbeiten tatsächlich auf Augenhöhe zusammen und sind ziemlich gute Teams.

    Zum Thema Qualifizierter Erst-Helfer, wisst ihr ob es sowas in Bayern auch gibt? Oder wo ich das finden könnte?

    Wie gesagt viele Grüße an euch
    Ihr macht nen Klasse Job (sowohl im Podcast als auch beim Arbeiten)

    Lena (RS aus bayerisch-Schwaben)

    • Hallo Lena,
      Herzlichen Dank für dein Feedback 🙂
      Und schön, dass du uns gerne zuhörst 🙂

      Die Landesrettungsdienstgesetze unterscheiden sich in der tat von Bundesland zu Bundesland teilweise ganz enorm.
      Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass das Bayerische LRDG nicht unbedingt in meinem Kompetenzbereich zählt

      Zur Rea-App:
      Ich glaube es gab mal im Jahr 2016 die „mobile retter“ App, die sollte auch in Bayern ausgerollt werden. -Ob das allerdings so geschehen ist, weiss ich ehrlich gesagt nicht.

      Viele Grüße in den Süden
      Julian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.